ARCHIVIERTE NACHRICHTEN DES SCHÜTZENKREIS BIRKENFELD e.V.
LOGO SKB
Erfolgreicher Sachkundelehrgang für den Umgang mit Schusswaffen beim Schützenverein zu Ruschberg

Ruschberg: Damit Bürger legal Schusswaffen erwerben können sind vom Gesetzgeber hohe Hürden vorgesehen worden. Dazu muss man zunächst für mindestens ein Jahr Mitglied in einem anerkannten Schützenverein sein und regelmäßig am Training teilnehmen. Selbstverständlich muss man volljährig und unbescholten, sprich zuverlässig sein. Zudem sind in einem zwanzig Stunden dauernden Lehrgang, mit abschließender Prüfung, grundlegende Kenntnisse nachzuweisen.

Bei einem solchen wurden 12 Teilnehmer, in den Räumlichkeiten des Schützenverein zu Ruschberg, von Bodo Kirsch und Hans-Josef Müller in den gesetzlichen Vorgaben unterwiesen. Das Unterrichtsprogramm ist hierbei im Waffengesetz genau geregelt. Es müssen Kenntnisse die mit dem Erwerb, dem Transport, dem Umgang und der Lagerung zusammenhängen vermittelt werden. Auch muss gelehrt werden wie die einzelnen Waffen mit ihrer zugehörigen Munition funktionieren und welchen Gefahren durch unsachgemäßen Umgang verursacht werden können. Neben den theoretischen Kenntnissen müssen Fertigkeiten im sicheren Umgang mit Schusswaffen in einem praktischen Teil des Lehrgangs nachgewiesen werden. Wenn all dies der Kreisverwaltung, in Person von Carsten Merker, in der Prüfung nachgewiesen wurde wird dem Teilnehmer bescheinigt, dass er die Sachkunde besitzt um Waffen erwerben zu dürfen.

Bild: Die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer mit ihren Ausbildern und den Vertretern der Kreisverwaltung Birkenfeld

Außer einer Frau nahmen an diesem Lehrgang nur Männer teil. Deren Alter erstreckte sich von Mitte zwanzig bis über sechzig. Dass niemand das Ausbildungsziel verfehlte ist mit ein Beleg dafür, dass hier eine fundiert Ausbildung stattgefunden hat. Mit der Übergabe der Lehrgangszeugnisse durch den Lehrgangsleiter Bodo Kirsch ist für die erfolgreichen Teilnehmer ein weiterer, entscheidender Schritt zum Besitz eigener Schusswaffen getan. Darüberhinaus ist die erfolgreich bestandene Waffensachkundeprüfung die erste Station um leitende Funktionen in schießsportlichen Vereinigungen ausüben zu können. Darunter fallen z.B. die Standaufsicht und die C-Trainer Lizenz. Beides sind wichtige Positionen der sportlichen Aus- und Fortbildung, wie auch im täglichen Trainings- und Wettkampfbetrieb eines Schützenvereins.

NÄCHSTER LEHRGANG: 14. / 15. März 2020 (Unterricht) und 21. März 2020 (Prüfung) in den Räumlichkeiten des SV zu Nohen.