ARCHIVIERTE NACHRICHTEN DES SCHÜTZENKREIS BIRKENFELD e.V.
LOGO SKB
SCHÜTZENVEREIN ZU RUSCHBERG SEIT 50 JAHREN AUF DEM KREUZHÜGEL

Dieses Jubiläum wird der Ruschberger Schützenverein am 19. Juli 2014 mit einem Tag der offenen Tür feiern. Es wurde aber bewusst auf den allgemein üblichen Kommers mit Festreden verzichtet. Der Tag soll ganz im Zeichen des Schießsportes stehen. Alle Interessierten sind daher an dieser Stelle herzlichst eingeladen sich die umfangreichen Möglichkeiten des Vereins anzusehen und selbst einmal zu nutzen. Dieses Angebot richtet sich bewusst nicht nur an aktive Schützen sondern an alle Ruschberger, die Mitglieder der anderen Ortsvereine und die Einwohner der umliegenden Dörfer und Gemeinden.

Angefangen hat die Geschichte des Vereins jedoch bereits 10 Jahre früher. Bis die Schützen in ihr eigenes Domizil auf den Kreuzhügel umzogen hatten sie ihre sportlichen Aktivitäten auf dem Hinterhof von „Lutze Wädschaft“ ,dem Gasthaus Kirsch, ausgeführt. War es zunächst auf dem Kreuzhügel nur möglich mit dem Luftgewehr zu schießen, so ist es derzeit möglich, außer Schrotgewehren, alle Waffen zu schießen. Die Gesamtanlage beseht aus 10 Bahnen in einer 10-Meter-Halle für Luftdruckwaffen, einer Anlage mir 10 Ständen für Pistolen und Revolver auf 25 Meter sowie wahlweise auf 50 oder 100 Metern 4 Stände für Langwaffen aller Kaliber. Die letztgenannten sind zudem mit elektronischen Anzeigesystemen ausgerüstet die hier die traditionelle Papierscheibe ersetzt haben.

Für den Jubiläumstag sind umfangreiche Vorbereitungen getroffen worden. Beginnen werden die Feierlichkeiten am Vormittag mit einer ersten Vorführung im Böllerschießen. Hierbei werden neben den vereinsangehörigen Böllerschützen auch gleichgesinnte aus Weiersbach teilnehmen. Um das Spektrum des Böllerns zu demonstrieren werden drei unterschiedliche Schießgeräte zum Einsatz kommen.

Um die Mittagszeit verpflegt der SV zu Ruschberg seine Gäste, gegen Bezahlung, mit verschiedenen Speisen vom Grill.

Im Zeitraum von 11:00 bis 16:00 Uhr sind alle Schießstände mit ausgebildetem Personal für die Anleitung von Interessierten besetzt. Alle Waffen werden erklärt und können auch kostenfrei benutzt werden. Hierbei reicht das Spektrum der Langwaffen vom Laser- über Luft- und Kleinkalibergewehr bis zum Karabiner. Bei den Kurzwaffen von der Luftpistole bis zu großkalibrigen Pistolen und Revolvern.

Um die Möglichkeiten des Schießsports von seinen Anfängen an darzustellen wird zudem das Schießen mit Pfeil und Bogen angeboten. Allerdings werden hierfür moderne Sportbögen benutzt. Es wird auf Wettkampfscheiben, auf verkürzte Distanzen, geschossen.

Der offizielle Teil endet mit einem Dämmerschoppen in den Abendstunden, der dann stufenlos in einen gemütlichen Teil mit offenem Ende übergeht. Hierbei werden die Besucher mit Darbietungen des Musikverein Germania Ruschberg gekonnt und abwechslungsreich unterhalten.

Die Anfänge auf dem Kreuzhügel im Jahre 1964 waren beschieden. Zunächst bestand das Domizil lediglich aus einer Weltkriegsbaracke. 

In 50 Jahren ist daraus ein ansehnlicher Komplex für alle Möglichkeiten des Schießsports geworden.