ARCHIVIERTE NACHRICHTEN DES SCHÜTZENKREIS BIRKENFELD e.V.
LOGO SKB
POKAL KEHRT NACH 150 JAHREN ZURÜCK

Er hat schon reichlich Patina angesetzt, ein wenig schief steht er da, die Zeit hat ihre Spuren an ihm hinterlassen. Und doch! Der Silberpokal aus dem Jahr 1865 ist für den Schützenverein 1858 Idar-Oberstein etwas ganz besonderes.

Wahrscheinlich hat der damalige Schützenkönig, Christian Wayand aus Idar, die Trophäe beim Idarer Schützenfest gewonnen. Welche Wege und durch wie viele Hände er seit dem gegangen ist, lässt sich nicht mehr feststellen. Nur eins ist sicher. Der letzte Besitzer kommt aus dem oberbayrischen Bad Reichenhall. Der hat den 17 Zentimeter hohen, 140 Gramm schweren Pokal bei einer Online-Auktion eingestellt. Dort wurde er zufällig von einem Mitglied des SV 1858 entdeckt. Der Vorstand wurde informiert und der Beschluss, den Pokal in die Heimat zurück zu holen, war schnell gefallen. Man steigerte mit, ging über die finanzielle Schmerzgrenze hinaus und sicherte sich so ein großartiges Stück Geschichte des Schießsportes in Idar-Oberstein.

Vieles hat sich seit 1865 verändert, aber es gibt auch Konstanten. Damals veranstaltete der Schützenverein Idar 1858 das Idarer Schützenfest – heute heißt es Idar-Obersteiner Schützenfest und der Vereinsname bringt die kommunale Entwicklung ebenfalls zum Ausdruck. Auf markige Sprüche, wie der auf den Pokal gravierte „Heb Aug und Hand fürs Vaterland“, verzichtet man 150 Jahre später allerdings.

Am ersten Septemberwochenende (4.9. bis 6.9.) ist es dann auch in diesem Jahr so weit. Auf dem Schulhof der Marktschule in Idar startet das dreitägige Fest. Für Jung und Alt aus Nah und Fern plant der SV 1858 wieder ein buntes Programm. Und natürlich werden die stolzen Sportschützen dort ihren Pokal präsentieren.

Noch ein Hinweis für alle Sportschützen. Am 4. und 5. Juli findet im Schützenhaus in Idar der nächste Sachkundelehrgang statt.
Die Prüfung ist für den 11. Juli geplant.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen unter: www.waffensachkundeausbildung.de