ARCHIVIERTE NACHRICHTEN DES SCHÜTZENKREIS BIRKENFELD e.V.
LOGO SKB
DIE KÖNIGE DES JAHRES 2017 DES SCHÜTZENVEREIN ZU RUSCHBERG SIND ERMITTELT

Ruschberg: Das Königschießen, das traditionell in Kombination mit dem Picknick abgehalten wird, fand dieses Jahr bei bestem Wetter statt. Nachdem sich die Mitglieder und Freunde des Schützenverein zu Ruschberg im Laufe des Vormittages am Schützenhaus eingefunden hatten wurde das von Freimut Weirich und Kim Biegel bestens zubereitete Fleisch zum Mittagessen ausgeteilt.

Noch während des Essens konnten sich die Mitglieder in die Starterliste zum Königschießen eintragen lassen. Vernehmlich angekündigt wurde der Beginn des sportlichen Teils der Veranstaltung durch die Böllerschützen Naheland unter der Leitung ihres Kommandanten Frank Laub. Sie hatten am Kreuz ganz in der Nähe der Sportanlage Aufstellung genommen und ließen es von dort ordentlich krachen.

Die Ermittlung des neuen Schützenkönigs startete mit dem ersten Schuss des Amtsinhabers auf den Holzadler. Beim 67. Schuss, abgefeuert von Claudia Zwick, sah sich der edle Vogel seiner Krone beraubt. Es folgten die Linke und Rechte Schwinge, die von Andreas Linn mit dem 133. und Christopher Rech mit dem 180. Schuss abgeschossen wurden. Das Zepter gelangte mit dem 221. Schuss in den Besitz von Peter Zwick und der Reichapfel ging beim 270. Schuss an Andrea Dörr. Nachdem alle Trophäen ihre Besitzer gefunden hatten wurde zur Ermittlung der Königswürde nun auf den Rumpf weitergeschossen. Dieser wurde mit dem 361 Schuss von der Stange geschossen. Abgegeben wurde dieser vom glücklichen Hans-Werner Werle, der damit der neue Schützenkönig des Schützenverein zu Ruschberg ist.

Parallel zum Königschießen der Erwachsenen wurde auch der Jugendkönig des Vereins ermittelt. Da nicht genügend Jugendliche das vom Gesetzgeber vorgeschriebene Mindestalter erreichten wurde dieses Schießen mit dem Lasergewehr durchgeführt. Zur besseren Unterscheidung wurde die Zehntelwertung der Schusswerte vorgegeben. Dabei ist der Beste erreichbare Wert eine 10,9. Jeder der Schützen hatte mehrere Versuche, wobei der beste Treffer für Wertung und Platzierung herangezogen wurde. Den 4. Platz belegte mit 8,3 Celine Dörr. Der Unterschied von Platz 3, Nele Kaplan, zu Platz 2, ihre Schwester Lia Kaplan, betrug nur die Winzigkeit von einem Zehntel. Der beste Schuss des Tages gelang jedoch Corin Dörr mit einem Wert von 10,6. Damit wurde er der Jugendkönig des Vereins.

Nachdem die Trophäensieger geehrt und die Könige gekürt waren folgte der Abschluss- und Ehrensalut durch die Böllerschützen Nahetal. Der anschließende fröhliche und gemütliche Teil der Veranstaltung endete erst in den späten Nachstunden.

v.l.n.r. Jugendkönig Corin Dörr, Schützenkönig Hans-Werner Werle

v.l.n.r. Peter Zwick, Andreas Linn, Claudia Zwick, Schützenkönig Hans-Werner Werle, Christopher Rech, Andrea Dörr

v.l.n.r. Nele Kaplan, Jugendkönig Corin Dörr, Celine Dörr, Lia Kaplan

v.l.n.r. Vorne: Celine Dörr, Nele Kaplan, Lia Kaplan, Jugendkönig Corin Dörr Dahinter: Peter Zwick, Andreas Linn, Claudia Zwick, König Hans-Werner Werle, Christopher Rech, Andrea Dörr