ARCHIVIERTE NACHRICHTEN DES SCHÜTZENKREIS BIRKENFELD e.V.
LOGO SKB
RUSCHBERGER SPORTSCHÜTZEN HATTEN WIEDER VIEL SPASS AUF FREMDEM TERRAIN

Steinautal: Den Schützenverein zu Ruschberg und den Wurftaubenclub Steinautal verbindet bereits seit Jahren eine intensive Freundschaft. So ist es üblich, dass sich die Vereine jährlich wechselseitig besuchen um den jeweils gegensätzlichen Teil des Schießsports zu erleben. Der Ruschberger Verein kann ein fast uneingeschränktes Repertoire an Pistolen- und Gewehrdisziplinen bedienen. Was aber fehlt ist die Möglichkeit auf Wurfscheiben, umgangssprachlich Tontauben genannt, zu schießen. Diese Möglichkeit wiederum ist das erste Standbein des WTC Steinautal.

Dieses Jahr war der SV Ruschberg mit der außergewöhnlichen Zahl von 17 Interessierten angereist. Sieben von diesen waren erstmals mit dem Schießen auf bewegliche Ziele konfrontiert. Man traf sich auf dem Sportgelände der Wurfscheibenschützen und wurde zunächst von ausgebildeten Mitgliedern in den Ablauf und die Sicherheitsbestimmungen eingewiesen.

Einweisung der Teilnehmer durch den Schießleiter Eckhard Stuppy

Geschossen wird von fünf nebeneinanderliegenden Positionen jeweils von links nach rechts. Auf jeder Position befindet sich ein Schütze. Hat er geschossen, so wechselt er einen Platz weiter. Die Schützen wurden in drei Rotten, Durchgänge, eingeteilt. Da im ersten Durchgang, unter intensiver Aufsicht, nur „Anfänger“ schossen, brachte dieser, neben einem großen Unterhaltungswert auf beiden Seiten, leider nur wenige Treffer. In den anderen beiden Rotten waren die Abläufe und auch die Ergebnisse dann besser.

Nach dem Sport war auch für Essen und Trinken ausreichend gesorgt

Die Teilnehmer setzten sich aus vier unterschiedlichen Wettkampfklassen zusammen. Jeder schoss in drei Durchgängen auf insgesamt 75 Scheiben. Die dabei erzielten Ergebnisse wurden als interne Vereinsmeisterschaft gewertet. In der Schützenklasse belegte Sascha Werle mit 58 Scheiben Platz eins. Gefolgt von Timo Stotz mit 45 und Oliver Korb, einem der Anfänger, mit 38 Scheiben. In der Altersklasse belegte Frank Laub mit 40 Scheiben den ersten Platz. Zwei und Drei gingen mit 36 Scheiben an Peter Zwick und mit 31 Scheiben an Bodo Kirsch. Erster in der Seniorenklasse I wurde mit 55 Treffern Herbert Georg. Zweiter wurde Eckhard Stuppy mit 52 und Dritter Hans-Josef Müller mit 36 Scheiben. Sieger in der Seniorenklasse II wurde Rainer Raub mit 10 Scheiben.

An den sportlichen schloss sich, wie bei dieser Veranstaltung üblich, ein ausgedehnter geselliger Teil an.