DIE ZWEI TOP NACHRICHTEN DES SCHÜTZENKREIS BIRKENFELD e.V.
LOGO SKB

Hier findet Ihr immer die zwei neuesten Nachrichten, die uns aus unserem Schützenkreis erreichen.
Die "Älteren" findet Ihr im Archiv.

SV NOHEN proklamiert "Kurzzeit-Schützenkönig"

Nohen: Pünktlich um 14.00 Uhr konnten die Vorsitzenden des Schützenverein Nohen, Robert Wobito und Jörg Henning, am Samstag, den 23.10.2021, 19 Schützinnen und Schützen im Schützenhaus zum Großkaliber-Königschießen des Jahres 2020 begrüßen. Bei schönem Herbstwetter wurde der Wettkampf um des Königs Titel um 14.00 Uhr von Jürgen Becker mit dem traditionellen Böllerschuss eröffnet.

Jürgen Orth gelang es, sich mit dem 213. Schuss des Adlers rechte Schwinge zu sichern und damit die erste Trophäe zu erlangen.

Weitere 136 waren von Nöten, bevor Bodo Kirsch mit dem 349. Schuss des Adlers die linke Schwinge nahm.

Am Ende war es Klaus Loose, der sich mit einem hervorragenden 412. Schuss, den Titel des Großkaliber-Schützenkönigs 2020 sicherte, in dem er den Rumpf des Adlers souverän zu Fall brachte.

Bei der sich anschließenden Zeremonie wurde dem neuen Schützenkönig gehuldigt.

Im Rahmen seiner Amtseinführung wurden traditionell Speis und Trank gereicht. Hier gilt – wie immer – ein besonderer Dank unserem Grillmeister Tobias – Tobi – Hamerlik, der die vom Inhaber der Speisekammer in Nohen – Manfred Schmidt – vorbereiteten Rollbraten über dem Feuer vollendete.

Einziger Wermutstropfen der an sonst sehr gut gelungene Veranstaltung: Die Proklamation des Schützenkönigs des Jahres 2020 musste aufgrund der Corona Pandemie im Sportjahr 2021 erfolgen, so dass die Amtszeit von Schützenkönig Klaus nur von kurzer Dauer sein wird.

Bereits im Dezember 2021 muss er seinen Titel verteidigen, wenn man sich bei guter Laune und hoffentlich bester Gesundheit zum Turnier des Großkaliberkönigsschießen 2021 trifft.

Von rechts: Vereinsvorsitzender Robert Wobito mit seinen erfolgreichen Schützen Bodo Kirsch, Großkaliber-Schützenkönig Klaus Loose und Jürgen Orth.

Deutsche Meisterschaft 2021 / Deutscher Vizemeister

Silbermedaille und Leistungsabzeichen

Sportschießen: Auf der deutschen Meisterschaft im Sportschießen gelang es Thomas Banner, Mitglied im Schützenverein zu Ruschberg, eine herausragende Leistung zu erbringen. Dabei konnte er es selbst kaum glauben das erste Mal bei einer deutschen Meisterschaft antreten zu dürfen. Durch Ergebnisse in Vorwettkämpfen schaffte er es sogar sich gleich in 2 Disziplinen zu qualifizieren.
Diese beiden Disziplinen werden mit einem Ordonnanzgewehr auf eine Distanz von 100 Metern ausgetragen. Dafür werden insgesamt 40 Schuss abgeben, 20 im frei liegend und 20 im frei stehend Anschlag in jeweils 2 Serien mit je 5 Schuss. Und das in einer Gesamtzeit von 45 Minuten, in der auch die Probeschüsse enthalten sind. Die beiden Disziplinen unterscheiden sich durch die offene Visierung (Kimme / Korn) und die geschlossene Visierung (Diopter / Korn).

Der Sportschütze aus dem Kreis Birkenfeld sah es als eine große Herausforderung auf einer der größten Sportveranstaltungen in Deutschland teilnehmen zu dürfen und für den Pfälzischen Sportschützen Bund (PSSB) und Rheinland-Pfalz an den Start ging.
In diesem Jahr begrüßte der Deutsche Schützenbund (DSB) über 6000 Sportler in 35 Disziplinen zur deutschen Meisterschaft.
Allerdings haben sich aus dem Kreis Birkenfeld nur zwei Sportler für die deutsche Meisterschaft des DSB qualifizieren können.

Banner startete am ersten Wettkampftag mit 16 Konkurrenten, im ersten Durchgang in der Disziplin Ordonnanzgewehr offene Visierung. Bei der er mit 349 Ringen, von 400 Möglichen, erst mal die Führung übernahm. Durch einen Mitstreiter aus Thüringen rückte er dann nach Ende des fünften Durchgangs auf den zweiten Rang. Allerdings immer noch Ring gleich mit dem erst Platzierten, der lediglich in der letzten Serie besser was als der Sportschütze aus Rheinland-Pfalz. Die Ringdifferenz zum 3. Platzierten betrug 5 Ringe. Insgesamt starteten in dieser Disziplin 72 Sportler aus ganz Deutschland. Thomas Banner wurde nach dem ersten Wettkampftag die Silbermedaille verliehen und er darf sich von nun an Deutscher Vizemeister 2021 nennen.

Auch am zweite Wettkampftag, in der Disziplin Ordonnanzgewehr geschlossene Visierung, startete Banner im ersten Durchgang. In Dieser musste er sich gegen 63 Mitstreiter aus dem ganzen Land behaupten.

Er übernahm auch hier direkt die Führung mit 352 Ringen. Am Ende dies Tages hielt er den 6. Platz welcher bei dieser starken Konkurrenz eine sehr beachtliche Leistung war. Zudem erhielt er das DSB Leistungsabzeichen.

Die Silbermedaille und ein 6. Platz ist eine hervorragende Leistung für seine erste Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Das intensive Training auf der Sportanlage im Heimatverein in Ruschberg hat sich also bewährt.

Bild und Text: Sarah Hüther, 25.09.2021.